FAQ - Einfach erklärt.
301-Weiterleitung erklärt in den Online-Marketing SEO FAQ
301 Weiterleitungen

Weiterleitungen (301, 302..)

Was bedeuten Weiterleitungen, Was sind Redirects?

  • Was sollte der richtige Status-Code einer Weiterleitung sein?
  • Was passiert wenn es zu viele Weiterleitungen gibt?
  • Wie lässt sich der Status-Code steuern?

Sollte eine URL der Internetseite nicht mehr existent sein, jedoch noch von intern oder extern verlinkt sein, so spricht man von einem Fehler. Um zu vermeiden dass User und Suchmaschinenroboter gleichermaßen fehlgeleitet werden setzt man so genannte Umleitungen oder Redirects.

Das bedeutet, dass der ehemalige Link umgeleitet wird auf eine andere entsprechend passende (Unter)Seite.

Das sollte für die SEO idealerweise mit dem Header Status Code 301 erfolgen welchen der Webserver ausgibt.

Das bedeuten die einzelnen Header Status Codes für die SEO übersetzt:

  • 200 - ok, erreichbar (so sollte es sein)
  • 301 - dauerhaft auf Ziel umgelenkt/ erreichbar
  • 302 - vorübergehend unter Ziel umgelenkt/ erreichbar (nicht gut, da das "temporär" bedeutet und damit immer wieder indexiert wird)
  • 404 - nicht gefunden (gar nicht erreichbar)
  • 403 - verboten (der Webserver darf keinen Zugriff gewähren)
  • 410 - gegangen (diese Seite wird auch garantiert nicht wieder kommen und dauerhauf gelöscht bleiben)
  • 500 - unerwarteter Serverfehler

Es gibt noch weitere Header Status Codes, die die meisten anderen sind für die SEO nicht relevant.

Bei heutigen Standard Apache-Webservern schreibt man Weiterleitungen/Redirects in die so genannte .htaccess Datei.

 

Umleitungen können in der .htaccess so aussehen

.htaccess Redirect (Weiterleitung) von alter URL auf neue URL

Redirect permanent /meine-umzuleitende-url.html https://domain.tld/meine-jetzt-aktuelle-url.html

.htaccess Redirect (Weiterleitung) von altem URL-Pfad auf neuen URL-Pfad

Redirect 301 /meine-umzuleitender-urlpfad/ https://domain.tld/meine-jetzt-aktueller-urlpfad/

.htaccess Redirect (Weiterleitung) von nicht-www auf www

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^domain\.tld$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ https://www.domain.tld/$1 [R=301,L]
.htaccess Redirect (Weiterleitung) von http auf https
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

oder

RewriteCond %{SERVER_PORT} !^443$
RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}/$1 [R=301,L]

Es gibt noch diverse weitere Abwandlungen um mit der .htaccess Weiterleitungen zu gestalten. Die einzelnen Möglichkeiten hängen immer vom entsprechenden Webserver und den darauf befindlichen Servermodulen ab. Das ist in der php.ini Datei zu prüfen. Mehr zur php.ini

Matt Cutts (Google Mitarbeiter) hat erklärt, dass mehr als 4 aufeinanderfolgende Redirects als 404 Fehler gewertet werden. Das bedeutet

1.URL-Umleitung --> 2.URL-Umleitung --> 3.URL-Umleitung --> 4. URL wird als nicht existent gewertet.

Zu solchen Themen kommt es beispielsweise nach einem Relauch oder sogar dem Wechsel einer kompletten Domain.

Matt Cutts zur Frage "Gibt es ein Limit für die Anzahl von 301 (permanenten) Umleitungen für eine Internetseite?"

Interesse geweckt?

Dann schreiben Sie uns, wir sind für Sie da!

Es werden allerlei Kekse (Cookies), Schriftarten von Google (Google Fonts), unser CRM Hubspot, parziell Youtube um für Euch Bewegtbilder parat zu haben und Google Analytics um diese Seite zu verbessern geladen. Für Sie einfach zum Nachlesen die Datenschutzerklärung oder das Impressum .