FAQ - Einfach erklärt.

Backlink erklärt in den Online-Marketing SEO FAQ
Backlink - oder: "Du brauchst mehr Links"

Der Backlink

  • Was sind Backlinks?
  • Links? Klar, oder warum "Viel hilft Viel" hier nicht stimmt.
  • Was ist der Nutzen von Backlinks für SEO?

Ein Link, der von einer fremden auf die eigene Webseite führt, wird als Backlink bezeichnet. Ein Backlink wird von Suchmaschinen als Empfehlung gewertet. Viele hochwertige Empfehlungen steigern die Relevanz einer Webseite und sorgen dafür, dass diese in den organischen Ergebnislisten von Suchmaschinen weiter oben angezeigt werden.

Empfinden andere Webseitenbetreiber die Webseite, Artikel oder ein Produkt als besonders gut, werden sie eventuell einen Backlink zu diesem Inhalt setzen. Um die Menge an Backlinks zu erhöhen, kann man auch eigene Maßnahmen ergreifen. Um nur tatsächlichen wertvollen Content an Nutzer auszuspielen, prüfen Suchmaschinen unter anderem die Qualität der Backlinks. Deshalb müssen beim Linkbuilding verschiedene Aspekte beachtet werden.

Backlinks sollten immer auf Webseiten mit ähnlichem Themenschwerpunkt platziert werden. Die Verlinkung eines Rezepts auf einem Handwerkerblog ist wenig relevant und wird von Suchmaschinen auch so gewertet. Die Zielgruppen beider Webseiten, sowohl der verlinkten als auch der verlinkenden, sollten Überschneidungspunkte haben. Das erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher den Link verwenden was wiederum gute Usersignale für Suchmaschinen sind.

Backlinks auf Webseiten, die selbst einen hohen Stellenwert haben, wie z.B. große Nachrichtenportale, stellen eine bessere Empfehlung dar als Backlinks auf kleinen Seiten mit wenig Traffic. Die Qualität der Links ist wichtiger als die die Quantität, d.h. ein Link auf einer guten, großen Webseite kann sinnvoller sein als viele Links auf kleinen Webseiten. Über Pressemitteilungen und Gastbeiträge kann man sich z.B. gut auf hochwertigen Seiten platzieren.

Backlinks sollten strategisch nach und nach auf anderen Webseiten gesetzt werden. Wenn über einen langen Zeitraum keine Referenzen gegeben worden sind und es plötzlich sehr viele gibt ohne, dass dazu neuer Inhalt geschaffen wurde, betrachten Suchmaschinen das misstrauisch. Ebenso verhält es sich, wenn zwar nur wenige, aber ausschließlich sehr große Webseiten plötzlich auf die eigene Webseite verlinken. Beides erweckt den Anschein, man habe Links gekauft oder getauscht und Suchmaschinen sehen beides eher ungern. Organisch gesetzte Backlinks kann man nicht beeinflussen - nur nachempfinden.

Natürlich gibt es auch einfache Wege, um selbst Backlinks im Internet zu platzieren. Das Eintragen in Verzeichnisse, die Verlinkung innerhalb verknüpfter sozialer Medien und das gelegentliche Teilen eigener Beiträge sind vollkommen legitim. Spam oder das anonyme Setzen von Links in Foren sind allerdings nicht gern gesehen.

Es handelt sich dabei nicht nur um grobe Richtlinien oder Empfehlungen. Suchmaschinen strafen Webseiten im Zweifelsfall ab, wenn sie einen Manipulationsversuch dahinter vermuten. Eine Webseite, die Suchmaschinen negativ auffällt, kann in den organischen Suchergebnissen nach unten sinken oder im Extremfall komplett aus der Liste entfernt werden.

Der Begriff Backlink kann aber auch anders verwendet werden: Wenn ein Button oder Link den Nutzer auf die zuvor von ihm besuchte Seite führt, nennt man diesen ebenfalls Backlink. Er ist dann im wahrsten Sinne des Wortes eine Zurück-Verbindung. Er kann aber nur auf Seiten zurückführen, die im selben Tab geöffnet worden sind.

Aufbau:

<a href="javascript:history.back();">Zurück</a>

Interesse geweckt?

Dann schreiben Sie uns, wir sind für Sie da!