FAQ - Einfach erklärt.

evergreen-content

Evergreen Content: Was es ist und worauf man achten sollte

Was ist Evergreen Content?

Bei Evergreen Content handelt es sich um Inhalte ohne zeitlichen Bezug, die Nutzer auf Ihre Seite locken und halten sollen. In der Regel handelt es sich um Wissensbeiträge, die von Nutzern regelmäßig aufgerufen werden.

Wie erstellt man Evergreen Content?

Im Grunde genommen handelt es sich bei Evergreen Content um Inhalte, die den Nutzern Wissen vermitteln, dass kein zeitliches Verfallsdatum hat. Also sollten Sie Wissensbeiträge erstellen, die für Ihre Leser auch noch in 10 Jahren relevant sind. Worauf man dabei achten sollte, zeigen wir Ihnen anhand von einer kleinen Liste.

Ein Beispiel dafür kann die eigene Firmengeschichte sein. Diese ändert sich nicht grundlegend, sondern wird vielleicht von Zeit zu Zeit ergänzt. Die Informationen behalten über die Jahre hinweg ihre Relevanz.

  • How-to Beiträge und Anleitungen: Dies sind Wissensbeiträge, die Nutzer immer mal wieder brauchen und dankbar sind, wenn sie einen guten Text finden. Je nischiger, desto besser, denn spezielle Anleitungen stellen sicher, dass nur Nutzer mit genau dieser Fragestellung auf Ihre Seite kommen. Bei ihnen besteht also bereits ein gewisses Interesse an Ihrem Produkt.
  • Definitionen: In der Regel Wortdefinitionen sind wenig aufwändig und verändern sich im Laufe der Zeit nicht grundlegend. Daher handelt es sich um guten Evergreen Content. Nicht umsonst bieten wir unseren Besuchern daher ein Glossar  an.
  • Philosophie: Was der Sinn des Lebens ist, konnte bisher nicht vollständig ergründet werden und dennoch versuchen sich immer wieder Menschen an der Frage. In Ihrem Beitrag müssen Sie auch nicht zu einer finalen Antwort kommen, doch solche Fragestellungen locken immer wieder eine Menge Interessenten an. Bis es eine endgültige Antwort gibt, wird dies auch noch in Zukunft der Fall sein.
  • Tipps von Oma: Bei Erkältungen oder anderen Wehwehchen wird gerne auf Hausmittelchen zurückgegriffen. Sofern diese den Anschein erwecken, seit Jahrhunderten zu wirken, fragt niemand danach, wann der jeweilige Beitrag verfasst wurde. Es geht darum, dass es wirkt.
  • Historische Ereignisse: Geschichte wird in der Regel nicht mehr umgeschrieben. Und da sich viele Menschen für historische Ereignisse interessieren, erhalten die entsprechenden Seiten auch die Klicks. Sofern historisch korrekt und relevant gearbeitet wurde, ziehen solche Beiträge immer wieder alte und neue Interessenten an.
  • FAQs: Da frequently asked questions häufig gestellt werden, können Sie davon ausgehen, dass solche Fragen auch noch in Zukunft gestellt werden. Ein guter FAQ-Bereich wird immer wieder von Nutzern besucht. Es ist schlichtweg bequemer sich in einem FAQ-Bereich schlau zu lesen, als eine Frage ins Internet zu stellen und darauf zu hoffen eine passende Antwort zu bekommen.

Was gilt es bei Evergreens zu vermeiden?

Um einen guten Evergreen Content zu erstellen, sollten Sie einige Punkte nach Möglichkeit vermeiden.

  • Themen mit ausschließlich zeitlicher Relevanz, wie „Was die Stars im Sommer 2019 tragen.“, sollten Sie nach Möglichkeit meiden. Sie Stärke des Evergreen Contents liegt in seiner zeitlichen Ungebundenheit.
  • Themen rund um Prominente haben in der Regel nur eine zu kurze Halbwertszeit. Skandale sind schnell wieder vergessen und mit ihnen auch das Interesse an Ihrem Content dazu.
  • Nachrichten oder der Inhalt aus Tageszeitungen, beinhalten nur selten Informationen, die sich als Evergreen Content eignen. Gemäß dem Sprichwort „Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern.“ greift niemand nach alten Berichten über das Alltagsgeschehen.
  • Wählen Sie Ihre Themen nicht willkürlich und stellen Sie sich nicht unnötig breit auf. Wenn Sie Werkzeug verkaufen, werden Ihre Besucher sich wahrscheinlich weniger für Ihren Artikel über Kosmetikartikel interessieren. Machen Sie sich also Gedanken darüber welcher Content für Ihre Leser relevant sein kann.
  • Sein Sie spezifisch und grasen Sie nicht die Themen ab, die alle Ihre Konkurrenten schon aufgegriffen haben. Bemühen Sie sich unique Content zu erstellen. Dabei gilt: Finden Sie Ihre Nische und versorgen Sie diese mit Beiträgen. Überlegen Sie sich zudem, wie Sie geläufigen Themen einen eigenen Touch verleihen können.

Mit Evergreens Conversions machen

Nachdem Sie Nutzer mit einem interessanten Beitrag auf Ihre Seite gelockt haben, müssen Sie ihn nun nur noch zu einem Lead oder einer Conversion bringen. Machen Sie sich daher Gedanken, wie Sie geschickt Links oder CTA-Button einbauen können. Seien Sie dabei aber nicht zu forsch, da sonst die Gefahr besteht, dass der eigentliche Inhalt in den Hintergrund rückt und die Nutzer Ihre Absichten erkennen.

Zudem sollten Sie sich Gedanken über den Look und die Präsentation Ihres Contents machen. Evergreen Content bleibt inhaltlich zwar meist derselbe, dennoch sollte Wert darauf gelegt werden Texte, Bilder, Videos, etc. stets an die aktuellen Nutzerbedürfnisse und den Rest Ihrer Seite anzupassen.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Süße Tiervideos werden auch noch in etlichen Jahren angeklickt werden.

Fazit

Guter Evergreen Content kann Ihnen, ohne viel Aufwand, immer wieder neue Nutzer auf die Seite locken. Für Unternehmen, deren USP zeitrelevante Inhalte sind, ist dieser Content wahrscheinlich nicht die beste Art, um Content zu generieren.

Heiko Wohlgemuth

Heiko Wohlgemuth

L(i)ebt das Online-Marketing.

Jeder mag zeitlose Klassiker - Ob in Ihnen auch das Zeug zu einem steckt?

Interesse geweckt?

Dann schreiben Sie uns, wir helfen & sind für Sie da!

Es werden allerlei Kekse (Cookies), Schriftarten von Google (Google Fonts), unser CRM Hubspot, parziell Youtube um für Euch Bewegtbilder parat zu haben und Google Analytics über den Google Tagmanager geladen um diese Seite ständig smarter zu gestalten. Für Sie einfach zum Nachlesen die Datenschutzerklärung oder das Impressum .