FAQ - Einfach erklärt.
Keyword Density erklärt in den Online-Marketing SEO FAQ
Keywords in der Content Strategie

Die Keyword Density oder das Verhältnis der Schlüsselwortdichte.

Keyword Density als Schlagwortdichte Verhältnis.

  • Was ist die Keyword Density?
  • Findet die Keyword Density  überhaupt noch Anwendung?

Die Keyword Density (zu Deutsch Schlüsselwortdichte) beschreibt das Verhältnis von einem genutzten Keyword zur gesamten Wortzahl eines Textes. Wird ein aus einem Wort bestehendes Keyword in einem Text mit 100 Wörtern 5x benutzt, entspricht das einer Keyword Density von 5%.

Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung ist es sinnvoll, Texte für Webseiten mit Keywords zu versehen. Diese Keywords können quasi als Themenkategorisierung verstanden werden und orientieren sich daran, wonach Internetnutzer suchen. Damit Suchmaschinen einen Text als zu einem Suchbegriff passend erkennen, empfiehlt sich die mehrmalige Verwendung eines Keywords innerhalb des Textes. Eine offizielle Auskunft darüber, welche Keyword Density für das Ranking in den Suchmaschinenergebnissen optimal ist, gibt es nicht.

Ein häufig begangener Fehler liegt darin zu vermuten, dass eine besonders hohe Keyword Density zu einem besonders guten Ranking führt. Ab einem gewissen Verhältnis von Gesamtwortzahl zu Keyword ist sogar das Gegenteil der Fall.

Suchmaschinen wie Google wollen ihren Nutzern gute und Mehrwert bietende Webseiten in den Ergebnislisten anzeigen. Ein Text, der unverhältnismäßig überladen von einem Keyword ist, liest sich erfahrungsgemäß nicht gut. Das macht ihn zu einem Text, den Suchmaschinen weniger weit oben platzieren. Ab einer gewissen, aber ebenfalls unbekannten Keyword Density kann ein Text sogar als Spam eingestuft und abgestraft werden.

Verschiedene Quellen gehen davon aus, eine Keyword Density von 3 bis 5% sei ideal. Ab wann das Verhältnis sich ins Gegenteil verkehrt, wird diskutiert. Einige gehen davon aus, dass ab einem Anteil von 7% Spamgefahr besteht, andere vermuten diese erst ab 10 oder sogar 12%. Eine Garantie für die Richtigkeit dieser Angaben gibt es nicht – Suchmaschinenbetreiber geben keine Auskunft.

Hier sei gesagt, dass es KEINEN festen Wert dazu gibt und auch nicht geben kann. Allein die Vielfalt der unterschiedlichen Sprachen und damit einhergehenden Kulturen macht es unmöglich einen Wert zu definieren.

Selbst wenn die Theorie, eine Dichte zwischen 3 und 5% sei ideal, zuträfe, muss in der Anwendung folgendes bedacht werden: Mathematisch wird immer von der Wortzahl ausgegangen. Unabhängig davon, wie viele Wörter ein Text insgesamt umfasst, hängt das Verhältnis von der Länge des Keywords ab. Ein Short-Tail-Keyword mit ein oder zwei Wörtern hat in der Berechnung andere Auswirkungen als ein Long-Tail-Keyword mit fünf oder mehr Wörtern. Ein Fakt, der besonders von Laien gerne übersehen wird. Wer ein bestimmtes Verhältnis einhalten will, sollte seine Texte mit einem hochwertigen Tool zur Bestimmung der Keyword Density überprüfen.

Darüber hinaus sollte bei der Textgestaltung immer darauf geachtet werden, dass die Lesbarkeit im Vordergrund steht. Überlagern die Keywords den Text, sollte lieber einmal darauf verzichtet oder ein Synonym verwendet werden. Suchmaschinen werden immer intelligenter und können den Bezug zum Thema herstellen. Die Verwendung von Synonymen macht einen Text außerdem dynamischer und deckt im besten Fall weitere Suchbegriffe ab.

Matt Cutts zur Frage "What is the ideal keyword density of a page?"

Interesse geweckt?

Dann schreiben Sie uns, wir sind für Sie da!

Es werden allerlei Kekse (Cookies), Schriftarten von Google (Google Fonts), unser CRM Hubspot, parziell Youtube um für Euch Bewegtbilder parat zu haben und Google Analytics um diese Seite zu verbessern geladen. Für Sie einfach zum Nachlesen die Datenschutzerklärung oder das Impressum .